JES AG

FAQ

Wir haben die Antworten auf die häufigsten Fragen. Sie können uns aber auch gerne persönlich kontaktieren, falls Ihr Anliegen nicht mit aufgeführt wurde.

Solar

› Was passiert mit der PV-Anlage nach den 20 Jahren Vertragslaufzeit?

Die JES AG verpflichtet sich zu einem Rückbau der PV-Anlage nach Ende der Pacht, sofern dies vom Pächter gewünscht wird.

› Was bedeutet Preisdämpfung durch solaren Stromanteil?

Die JES.Sonnenflat, mit der ca. 35 % des verbrauchten Stroms im Haus produziert und somit bezahlt sind, ist für die nächsten 20 Jahren fixiert. Das heißt, es gibt keine Preissteigerungen hierfür. Da die restlichen 65 % des Stromverbrauchs auch abgedeckt werden müssen, unterliegen die der allgemeinen Preisentwicklung. Die Dämpfung wird nun auf die allgemeine Preisentwicklung unter Berücksichtigung der 35 % fixen Kosten auf 20 Jahre bezogen. Sollten zum Beispiel in den nächsten 20 Jahre die Strompreise um 2,5 % steigen, dann steigen die Gesamtstromkosten für den Pächter nur um 1,6 %.

› Welche Voraussetzungen muss mein Dach für die Installation einer JES Solaranlage erfüllen?

Damit Ihre Anlage möglichst viel Strom produziert, sollte das Dach ausreichend von der Sonne beschienen werden, das heißt keine Beschattung von Bäumen oder angrenzenden Gebäuden. Außerdem ist es wichtig, das Ihr Dach in einem ordnungsgemäßen Zustand ist um die PV-Anlage tragen zu können. Unsere Experten beraten Sie gerne über die Möglichkeit der Nutzung Ihrer Dachfläche für eine PV-Anlage.

Strom

› Wie berechnet sich mein Abschlag

Der monatliche Abschlag berechnet sich aus den den Jahreskosten geteilt durch 12 Monate. Die Jahreskosten werden berechnet durch den Arbeitspreis pro verbrauchter Kilowattstunde und dem Grundpreis.

› Wie setzt sich der Strompreis zusammen?

Der Strompreis beinhaltet die Kosten für Energiebeschaffung, Vertrieb und Netznutzung. Dazu kommen staatliche Abgaben und Steuern. Die JES AG hat nur auf die nicht staatlich vorgegebenen Preisbestandteile direkten Einfluss.

› An wen wende ich mich bei einem Stromausfall oder einer Zählerstörung?

Im Falle eines Stromausfalls oder anderen Störungen ist auch nach einem Wechsel nach wie vor der örtliche Netzbetreiber verantwortlich. Dieser ist dazu verpflichtet, jegliche Netzstörungen schnellstmöglich zu beheben. Sollten Sie nicht wissen Sie nicht wissen, wer ihr zuständiger Netzbetreiber ist, können Sie dies bei dem lokalen Grundversorger erfragen.

› Was beinhaltet die Preisgarantie?

Bei Verträgen mit 12 Monaten Vertragslaufzeit gilt eine voll Preisgarantie auf den im Vertrag vereinbarten Preis. Bei Verträgen mit 24 Monaten Vertragslaufzeit gillt eine eingeschränkte Preisgarantie. Diese gilt für alle Preiskomponenten, mit Ausnahme von Steuern (Mehrwert-, Stromsteuer) sowie staatlicher Abgaben und Umlagen (z.B. EEG-Umlage oder Konzessionsabgabe).

› Wie lange dauert der Anbieterwechsel?

In der Regel dauert der Wechsel etwa vier Wochen. Bei einem Umzug in eine neue Wohnung kann der Wechsel allerdings auch schneller gehen. Sollten Sie noch einen laufenden Vertrag mit einem anderen Stromanbieter haben und kein Sonderkündigungsrecht bestehen, beginnt der neue Vertrag erst nach Ablauf des alten.

› Kann es zu einer Unterbrechung meiner Stromversorgung beim Wechsel zur JES AG kommen?

Nein. Die JES AG stellt nach Vertragsende mit Ihrem bisherigen Stromanbieter Ihre Stromversorgung sicher. Sollte unser Vertrag nicht direkt an Ihren alten anschließen, springt Ihr örtlicher Grundvesorger ein und beliefert Sie mit Strom. Die Stromversorgung ist also zu jeder Zeit garantiert.

› Ich möchte gerne zur JES AG wechseln, muss ich bei meinem bisherigen Stromanbieter selber kündigen?

Grundsätzlich übernehmen wir die Kündigung bei Ihrem bisherigen Stromanbieter. Sollten Sie allerdings vom Sonderkündgungsrecht aufgrund einer Preiserhöhung Gebrauch machen wollen, empfehlen wir selber zu kündigen. Gleiches gilt, wenn Ihr Laufzeitvertrag in Kürze endet und sich automatisch verlängern sollte.